Zurück zur übersicht

Bernsteinküste Danzig - Tallinn

14 T / 13 N CHF 1880.- p.P. im DZ

Daten

  • 19.05.-01.06.17
  • 16.06.-29.06.17
  • 14.07.-27.07.17
  • 04.08.-17.08.17
  • 01.09.-14.09.17

 

Details zur Rundreise

Im Preis inbegriffen

  • 13 Übernachtungen gemäss Programm in guten Mittelklasse-Hotels inkl. Frühstück
  • 11 x Halbpension
  • Fahrt auf dem Oberländer Kanal
  • Bootsfahrt auf den Masurischen Seen
  • Baumkuchen Backen
  • Workshop Kurenwinkel
  • Sumpfschuhwanderung im Sooma Nationalpark
  • Workshop Marzipan
  • Besichtigungen, Transfers und Busfahrten gemäss Programm
  • Lokale Steuern und Abgaben
  • Deutsch sprechende Reiseleitung

Im Preis nicht inbegriffen

  • An-/Rückreise ab/bis Schweiz
  • Getränke und nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Trinkgelder
  • Annulationskosten- /Assistance-Versicherung, welche wir gerne für Sie abschliessen.
  • Ihr Beitrag zum Klimaschutz: ein my-climate Ticket, welches wir gerne für Sie ausstellen.

Anreise

  • Mit verschiedenen Fluggesellschaften ab Schweiz.
  • Gerne buchen wir für Sie den Flug zu tagesaktuellen Preisen.
  • Oder besuchen Sie die Rubrik “Flüge weltweit” auf unserer Webseite und buchen Sie Ihren Wunschflug bequem selber von zu Hause aus.

TeilnemerInnen

Auf diese Reise wird aus dem gesamten Deutsch sprachigen Raum gebucht. Es ist keine reine „Schweizerreise“.

Hotels

Vorgesehene Hotels:

Danzig: Mercure Stare Miasto****
Galyny: Palac Galyny****
Masuren: Hotel Mazurski Dworek***
Vilnius: Hotel Amberton****
Nida: Hotel Nidos smilte***
Riga: Radisson Blu Latvija****
Tallinn: PK Ilmarine****

und ausserdem...

Wir beraten Sie gerne über Kombinationsmöglichkeiten.
Wie z.B.:

  • verlängerten Städteaufenthalten
  • einem Aufenthalt am Meer

Als Spezialist stellen wir für Sie jede gewünschte Kombination zusammen.

Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr massgeschneidertes Ferienangebot.

Highlights

Auf dieser Reise lernen Sie die schönsten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Bernsteinküste und der drei baltischen Staaten kennen. Sie beginnen in Danzig und fahren über die liebliche Landschaft der Masuren in Richtung Baltikum. Dort sehen Sie die drei Hauptstädte: Das barocke Vilnius mit seinen vielen Kirchen, die Jugendstil-Metropole Riga und Tallinn mit seiner mittelalterlichen Altstadt bezaubern jede/n BesucherIn. Ausserdem entdecken Sie die abwechslungsreiche Landschaft von der „Lettischen Schweiz“ bis zur Kurischen Nehrung.

Preis

CHF 1880.- p.P.
im Doppelzimmer inkl. 11 x Halbpension

CHF 415.-
Zuschlag Einzelzimmer

Profitieren Sie von unseren Frühbucherrabatten für Buchungen mindestens 6 Monate vor Abreise!

Reiseprogramm

1. Tag:

Anreise nach Gdansk

  • Eigenanreise nach Gdansk/Danzig.
  • Am Flughafen werden Sie abgeholt und zum Hotel begleitet.
  • Dort erwartet Sie Ihre Reiseleitung.
  • 2 Übernachtungen in Danzig.
  • (-/-/A)

Legende Mahlzeiten:

  • F=Frühstück
  • M=Mittagessen
  • A=Abendessen

2. Tag:

Gdansk

  • Heute lernen Sie die traditionsreiche Geschichte der Stadt Danzig kennen.
  • Die polnischen Restauratoren haben ein Meisterstück vollbracht, denn das heutige Gdansk strahlt wieder in altem Glanz.
  • Bei einem Rundgang sehen Sie das gewaltige Krantor, das Wahrzeichen der Stadt. Der Hafenkran gilt als eines der grössten erhaltenen Industriegebäude des Mittelalters, heute ist dort ein Seefahrtsmuseum untergebracht.
  • Vom Hohen Tor, das einst Bestandteil der alten Befestigung war, geht es am Stockturm vorbei zum Goldenen Tor.
  • Entlang der prächtigen Langgasse geht es vorbei an vielen repräsentativen Bürgerhäusern mit Fassaden verschiedener Stilepochen zum Langen Markt.
  • Im Anschluss Fahrt nach Oliva, wo die bekannte Kathedrale der Zisterzienser besichtigt wird.
  • Bei einem Konzert überzeugen Sie sich von der einmaligen Akustik der barocken Orgel.
  • Am Nachmittag können Sie die freie Zeit für eine Bootsfahrt zur Westerplatte, dem Ort, wo der Zweite Weltkrieg begann, nutzen.

(F/-/A)

3. Tag:

Gdansk - Galyny (220 km)

  • Heute erwartet Sie eine Schifffahrt auf dem Oberländer Kanal.
  • Das Wunderwerk der Technik ist auf der ganzen Welt einzigartig, da die Schiffe mit Wasserkraft über Land gezogen werden. Die Rollberge sind ein System hydrotechnischer Anlagen, die es den Schiffen ermöglichen, einen Höhenunterschied von ca. 100 m zu überwinden.
  • Weiter geht es in die schöne Landschaft des Ermlandes nach Olsztyn (Allenstein).
  • Während eines Stadtrundgangs lernen Sie die schöne restaurierte Altstadt mit dem Rathaus und dem Hohen Tor kennen.
  • Auch die bekannte Burg, in der schon der Astronom Nikolaus Kopernikus gewirkt hat, wird besichtigt.
  • Am Abend beziehen Sie Ihr weiteres Quartier.
  • Sie haben Gelegenheit sich den prachtvollen Palastkomplex aus dem 16. Jahrhundert, in dem Sie übernachten werden, anzuschauen.
  • Ihnen bleibt genügend Zeit, um einen Spaziergang in dem grosszügigen Park und zu den Ställen zu unternehmen.
  • Übernachtung in Galyny
  • (F/-/A)

4. Tag:

Galyny - Masuren (150 km)

  • Vorbei an malerischen Alleen führt die Fahrt nach Swieta Lipka (Heiligelinde).
  • Der Wallfahrtsort besticht durch einen Wallfahrtskomplex der Jesuiten, in dessen Mitte eine barocke Basilika steht.
  • Weiter geht es in den beliebten Ferienort Gizycko (Lötzen), der malerisch zwischen zwei Seen liegt.
  • Sie sehen u. a. die Drehbrücke, die einst mit einer Handkurbel bewegt wurde und heute ein Denkmal ist.
  • Über Sensburg geht es dann weiter in die Masuren.
  • 2 Übernachtungen am Taltasee.
  • (F/-/A)

5. Tag:

Auf nach Litauen (350 km)

  • Heute brechen Sie zu einer Rundfahrt durch die Augustowska-Heide auf, in der sich auch der gleichnamige Kanal befindet.
  • Im Anschluss besichtigen Sie sowohl den Kanal als auch das Eremiten-Kloster Wigry. Eingebettet in eine herrliche Landschaft ragt das Kloster von einer kleinen Erhöhung empor.
  • Nach der Besichtigung führt Sie ihre Tour weiter über die polnisch-litauische Grenze nach Vilnius.
  • 2 Übernachtungen in Vilnius.
  • (F/-/A)

6. Tag:

Vilnius

  • Osteuropas grösste Altstadt hat ihren UNESCO-Status verdient: unzählige Kirchen und prachtvolle Gebäude prägen das Bild.
  • Bei einem Stadtrundgang besichtigen Sie u. a. den Gotischen Winkel mit den Kirchen St.Anna, St. Bernhard und St. Michail.
  • Mit der Seilbahn geht es anschliessend zur Gedminas Burg, die auf einem Hügel oberhalb von Vilnius thront und als Wahrzeichen der Stadt gilt.
  • Am Nachmittag führt die Fahrt nach Ignalina im Aukstaitija Nationalpark, wo Sie eine Baumkuchenbäckerei besuchen. Der Baumkuchen ist eine traditionelle litauische Spezialität und in der Bäckerei können Sie nicht nur den Bäckern über die Schulter schauen, sondern sich auch selbst daran versuchen.
  • Eine Baumkuchenverkostung darf hierbei natürlich nicht fehlen.
  • (F/-/A)

7. Tag:

Vilnius - Trakai - Nida (370 km)

  • Der Tag beginnt mit der Fahrt nach Trakai. Die sehenswerte Inselburg liegt malerisch zwischen zwei Seen und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Unter dem Grossfürsten Gedminas erlebte sie glanzvolle Zeiten und beherbergt heute ein interessantes Museum.
  • Anschliessend geht es in die moderne Hafenstadt Klaipeda, der die vielen Fachwerkhäuser einen deutschen Charme verleihen.
  • Das Herz der Stadt schlägt in der Altstadt auf dem Theaterplatz, der vom Simon-Dach-Brunnen mit der bronzenen Figur des Ännchen von Tharau dominiert wird.
  • Von Klaipeda setzen Sie mit der Fähre auf die Kurische Nehrung über.
  • 2 Übernachtungen in Nida.
  • (F/-/A)

8. Tag:

Kurische Nehrung

  • In Nida besichtigen Sie das Thomas-Mann-Haus. Im Jahr 1930 kam der Schriftsteller mit seiner Familie auf die Kurische Nehrung und verbrachte mehrere Sommer hier.
  • Zu den Hauptattraktionen zählt die Grosse Düne, die mit ihren 52 m zu den höchsten Europas gehört.
  • Auch die Kurenwimpel sind auf der Kurischen Nehrung nicht wegzudenken.
  • Bei einem Workshop erfahren Sie mehr über diese Tradition und bemalen ihre eigenen Kurenwimpel.
  • (F/-/A)

9. Tag:

Nida - Riga (380 km)

  • Von der Kurischen Nehrung geht es zunächst nach Sialiai (Schaulen) zum Berg der Kreuze.
  • Im Anschluss geht es zum barocken Schloss Rundale, das als das schönste Bauwerk des Baltikums gilt. Der Architekt Rastrelli, der auch den Winterpalast in St. Petersburg gestaltete, hat dieses beeindruckende Anwesen entworfen.
  • Anschliessend besuchen Sie einen Bauernhof und essen bei der lettischen Familie zu Abend. Bei dieser Gelegenheit berichtet der Hausherr von den Hintergründen und der Entwicklung der Landwirtschaft in Lettland.
  • Weiterfahrt nach Riga.
  • 3 Übernachtungen in Riga.
  • (F/-/A)

10. Tag:

Riga

  • Die lettische Hauptstadt gilt als „Paris des Nordens“ und ist eine wahre Perle unter den Hauptstädten des Baltikums.
  • Bei einer Stadtrundfahrt erwarten Sie Höhepunkte wie z. B. das gotische Schwarzhäupterhaus, das Rigaer Schloss und das Haus der Drei Brüder.
  • Anschliessend kosten Sie den „Rigaer Balsam“, einen lettischen Kräuterschnapps und erfahren bei einer Vorführung mehr über dessen Entstehungsgeschichte.
  • Mittagessen in der Altstadt.
  • Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.
  • (F/M/-)

11. Tag:

Jugendstil

  • Mit den unzähligen Jugendstilhäusern zählt Riga nicht zu Unrecht zum Weltkulturerbe der UNESCO.
  • Vormittags erkunden Sie das Jugendstilviertel und besuchen das Jugendstilmuseum.
  • Gleich anschliessend fahren Sie zum Ostseebad Jurmala, wo Sie die Holzvillen aus dem 19. Jh., viele davon im Jugendstil, bewundern.
  • Der Abend steht zur freien Verfügung.
  • (F/-/-)

12. Tag:

Riga - Tallinn (360 km)

  • Bevor es in die estnische Hauptstadt geht, erwartet Sie ein Naturerlebnis im Sooma Nationalpark.
  • Riesige Hochmoore, ruhige Flüsse, Heideflächen und Moorwälder gehören zu dem Reservat, das zu den unwegsamsten Sumpflandschaften in Nordeuropa zählt.
  • Nach einem Picknick im Freien erkunden Sie das Moor mit „Bog shoes“, zu deutsch Sumpfschuhen, die Ihnen bei der Überquerung des Sumpfes helfen.
  • Weiterfahrt nach Tallinn.
  • 2 Übernachtungen in Tallinn.
  • (F/M/A)

13. Tag:

Tallinn

  • Ein Besuch der Kulturmetropole Tallinn ist eine Reise zurück in das Mittelalter: kopfsteingepflasterte Gassen, versteckte Höfe und eine Vielzahl an Cafés und Bars laden zum Verweilen ein. Während eines Stadtrundgangs schlendern Sie über den belebten Rathausplatz, zur reich geschmückten Alexander-Newski-Kathedrale und sehen die aufwändig restaurierten Hansehäuser.
  • Als Abschluss besuchen Sie  die Marzipan Galerie, wo Sie Ihre eigene Figur basteln, bemalen und schön verpackt mit nach Hause nehmen.
  • Marzipan wird in Tallinn seit mehr als 200 Jahren hergestellt und hat eine lange Tradition.
  • Der Nachmittag des letzten Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.
  • Am Abend Abschiedessen in der Altstadt.
  • (F/-/A)

14. Tag:

Abreise

  • Transfer zum Flughafen und Rückflug in die Schweiz oder Anschlussprogramm.
  • (F/-/-)